Aachen: Brandereignis mit Menschenleben in Gefahr

Feuer Wuerselen 07Gegen 03:53 kam es in der Aachener Rütscher Str. zu einem Brandereignis. Mehrere Notrufe wurden bei der StädteRegionalen Leitstelle mit dem Hinweis abgesetzt, dass aus dem Keller Rauch ins Treppenhaus aufsteigen würde und Fluchtwege nach draußen versperrt seien.
Die Berufsfeuerwehr Aachen rückte daraufhin unter dem Stichwort „Feuer SOS“ mit zwei Löschzügen, 2 Rettungswagen und einem Notarzt zur Einsatzstelle aus. Gleichzeitig wurde der Löschzug Nord der Freiwilligen Feuerwehr Aachen alarmiert.
Beim Eintreffen befanden sich noch mehrere Personen im Gebäude. Die Menschenrettung wurde von mehreren Trupps unter Atemschutz eingeleitet und von außen eine Hubrettungsbühne eingesetzt. Dabei wurde ein PKW durch herabfallende Äste leicht beschädigt, weil es durch den Baumbewuchs es schwierig war, die notwendigen Fenster zu erreichen. Über die Hubrettungsbühne wurden insgesamt 6 Personen aus den Obergeschossen gerettet. Parallel dazu konnten ein Atemschutztrupp mittels Fluchthauben drei weitere Personen aus dem Gebäude in Sicherheit führen. Alle Betroffenen wurden vom Notarzt gesichtet, brauchten aber nicht ins Krankenhaus transportiert werden, da sie unverletzt blieben.
Der Brand im Kellergeschoss wurde von einem Trupp unter Atemschutz und unter Vornahme eines C-Rohres gelöscht.
Die STAWAG musste die Gaszufuhr absperren und auch der Strom musste abgeschaltet werden. Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar, sodass die geretteten Personen zum Teil bei Verwandten oder in Hotels untergebracht werden mussten.
Der Einsatz konnte nach ca. zwei Stunden beendet werden.
Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Aussagen getroffen werden.

Im Einsatz waren 40 Einsatzkräften von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr.

Quelle: Feuerwehr Aachen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen