Aachen: Dachstuhlbrand Jülicherstraße

2014-03-07-1-ac-f2
 Datum: 07.03.2014 gegen 23:00 Uhr
 Am Freitagabend gegen 23:06 Uhr wurde der Leitstelle für die StädteRegion Aachen ein Feuer in der Jülicher Straße in Aachen gemeldet.

 

Datum: 07.03.2014 gegen 23:00 Uhr
 

bildergalerie-v1  2014-03-07-1-ac-f2

 

 

Am Freitagabend gegen 23:06 Uhr wurde der Leitstelle für die StädteRegion Aachen ein Feuer in der Jülicher Straße in Aachen gemeldet. Da nicht klar war, ob sich noch Personen in dem betroffenen Gebäude befanden, wurden 2 Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie 2 Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr und Kräfte des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle entsandt. Bei Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Dachstuhl in voller Ausdehnung brannte. Alle Personen hatten das betroffene Gebäude bereits verlassen.

Die Feuerwehr setzte 2 Trupps unter Atemschutz mit C-Rohren im Innenangriff ein. Weiterhin wurden 2 C-Rohre über Hubrettungsbühnen und ein C-Rohr im Außenangriff über ein Flachdach des rückwärtigen Anbaus eingesetzt. Die beiden Nachbargebäude wurden ebenfalls geräumt, da das Feuer auf die Dachstühle der Nebengebäude überzugreifen drohte. Die Bewohner wurden vom Rettungsdienst in einem Bus der ASEAG betreut. 9 Bewohner mussten vorübergehend in einem Hotel untergebracht werden.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Für die Aufräumarbeiten wurde der Feuerwehrkran eingesetzt.

2 weitere Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr wurden in Bereitschaft gesetzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Polizei aufgenommen.

Eingesetzt waren:

2 Löschzüge der Berufsfeuerwehr, die Spezial-Rettungsgruppe und der Feuerwehrkran mit insgesamt 36 Kräften

Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr mit 14 Kräften

Löschzug Eilendorf der Freiwilligen Feuerwehr mit 13 Kräften

2 Rettungswagen

Ein Notarzt

Löschzug Richterich und Löschzug Verlautenheide der Freiwilligen Feuerwehr mit insgesamt 30 Kräften in Bereitschaft.

Der Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern.

 

Polizeibericht:

Aachen (ots) – Um 23.07 h wurde ein Brand in einer Dachgeschoßwohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Jülicher Straße gemeldet. Alle Hausbewohner und die Bewohner der beiden angrenzenden Häuser konnten unverletzt evakuiert werden. Für die vorläufige Unterbringung der Evakuierten wurde durch die ASEAG ein Bus bereitgestellt. Auf Grund der dann länger andauernden Arbeiten der Feuerwehr wurden die Hausbewohner anderweitig untergebracht. Die Jülicher Straße wurde mit Beginn der Löscharbeiten zwischen Joseph – von – Görres – Straße und Krantzstraße komplett gesperrt. Durch die Feuerwehr wurde ab 01.20 h ein Kranwagen eingesetzt, um Teile des Dachstuhls zu bergen. Für dessen Positionierung mussten mehrere parkende PKW versetzt werden. Für die Dauer der Nachlösch-/Aufräumarbeiten blieb die Sperrung der Jülicher Straße bis 04.30 h bestehen. Durch die Kriminalpolizei wurden erste Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden.

Einsatzleitung:A. Wichterich Brandoberinspektor Feuerwehr Aachen
Quelle:Feuerwehr Aachen
Quelle / Medien:M. Kaldenbach / A. Zöller – Einsatzdoku.org
Redaktion:H. Wipper – Einsatzdoku.org
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen