Aachen: Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab

Am Montagmittag wurde der Städteregionalen Leitstelle in Aachen ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen gemeldet. Aufgrund dieser Meldung rückte der „Rüstzug Bergung“ der Hauptfeuerwache aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Mercedes, mit zwei Personen besetzt, auf der Fahrt über die Kalkbergstraße in Richtung Eilendorf aus bislang unklarer Ursache und ohne Fremdbeteiligung von der Fahrbahn abkam, offensichtlich die Böschung berührte und dann auf der Seite liegen blieb. Zum Glück trugen die beiden Insassen keine Verletzungen davon und waren entgegen der ersten Meldungen auch nicht eingeklemmt. In der ersten Einsatzphase wurde durch die Löschfahrzeug-Besatzung, als Standartmaßnahme bei Verkehrsunfällen, der Brandschutz mit einem S-Rohr sichergestellt. Schnell stellte sich im Verlauf der weiteren Erkundung diese Maßnahme als nicht notwendig heraus. Nach kurzer Inaugenscheinnahme der beiden PKW-Insassen durch den Notarzt,  verließen die Männer der Berufsfeuerwehr die Einsatzstelle. Mit drei Fahrzeugen, zwei Rettungswagen und einem Notarzt waren die insgesamt 15 Wehr- und Rettungskräfte für 20 Minuten in diesem Einsatz eingebunden. Bis zur Bergung des Unfallfahrzeuges wurde die Unfallstelle durch die Polizei, die mit 4 Streifenwagen vor Ort war, gesichert und zeitweise abgesperrt.

« 1 von 4 »

Einsatzleitung: Brandamtsrat Adelbert Zieger / BF – Aachen
Quelle: G. Stadtmüller – Einsatzdoku.org / Feuerwehr Aachen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen