Aachen: Fassadenbrand in der Charlottenburger Allee

00330
Datum: 23.07.2012 gegen 10:05 Uhr
Die Feuerwehr Aachen wurde im Vormittag in die Charlottenburger Allee zu einem Fassadenbrand alarmiert. Ein Trupp wurde über die Hubrettungsbühne zur Erkundung eingesetzt. Das Feuer hatte sich in die Isolierung unter der Blechfront des Gebäudes ca. drei Stockwerke nach oben gefressen.

 

Datum: 23.07.2012
  gegen 10:05 Uhr
0032600330

 

Die Feuerwehr Aachen wurde im Vormittag in die Charlottenburger Allee zu einem Fassadenbrand alarmiert. Ein Trupp wurde über die Hubrettungsbühne zur Erkundung eingesetzt. Das Feuer hatte sich in die Isolierung unter der Blechfront des Gebäudes ca. drei Stockwerke nach oben gefressen.

Um effektiv das Feuer löschen zu können, musste die Blechfassade geöffnet und entfernt werden. Schnell hatte man erste Fassadenteile geöffnet und den Schwelbrand unter Kontrolle gebracht. Mit einer Wärmebildkamera wurde die Fassade ständig kontrolliert und weitere Glutnester ausfindig gemacht. Nach ca. eineinhalb Stunden konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.

Nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer durch das Abflämmen von Unkraut entstanden.  Die Polizei hat die weitere Ermittlung zur Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen, einem Rettungswagen und insgesamt 25 Wehrkräften in diesem Einsatz eingebunden. Zu Verkehrsbehinderungen kam es während der Lösch- und Aufräumarbeitet nicht.

Einsatzleitung:Brandamtfrau Edda Jäckle / BF – Aachen
Quelle:HG. Göttgens – Einsatzdoku.org / Feuerwehr Aachen
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen