Aachen: Mann droht mit Gasexplosion

2012-09-11-AC-Festnahme-0001
Datum: 11.09.2012 gegen 22:00 Uhr
Was zunächst nach einem normalen Rettungsdiensteinsatz aussah, entpuppte sich schnellals eine Gefahrenlage für Helfer und Bewohner.

Datum: 11:09.2012
  gegen 22:00 Uhr
2012-09-11-AC-Festnahme-00022012-09-11-AC-Festnahme-0004

 

Was zunächst nach einem normalen Rettungsdiensteinsatz aussah, entpuppte sich schnell als eine Gefahrenlage für Helfer und Bewohner. Ein Streit mit seinem Bruder und vermutlich Alkoholkonsum brachten einen 31-jährigen Hausbewohner aus der Zeppelinstraße in Aachen in Rage.

Nachdem Rettungsdienst und die Feuerwehr eintrafen und von einer Türöffnung ausgingen, weil ein gasähnlicher Geruch aus der Wohnung des 31-jährigen Hausbewohner war zu nehmen war, übergoss dieser einen Polizisten mit einer übelsten riechenden Flüssigkeit. Anschließend bedrohte er die Beamten mit mehreren Messern. Ebenfalls drohte er, das Haus durch eine Gasexplosion in die Luft zu jagen.

Dies war Grund genug, das Wohnhaus zu räumen und das SEK aus Köln anzufordern. Der 31-jährige zeigte sich mehrfach am Fenster seiner Wohnung und sprach immer wieder neue Drohungen aus. Ebenfalls versuchte er mit einem Streichholz und einer Spraydose auf sich aufmerksam zu machen.

Nach eingehenden Warnungen der Polizei wurde die Wohnung durch das SEK gestürmt und der offensichtlich verwirrte Mann fest genommen. In Absprache mit dem Notarzt vor Ort wurde dieser unter Polizeibegleitung in ein Krankenhauses eingewiesen. Die Bewohner des Hauses konnten nach ca. drei Stunden Aufenthalt auf der Straße wieder in Ihre Wohnungen zurück. Durch den ortsansässigen Energieversorger wurde die zuvor abgestellte Gasleitung wider geöffnet. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

Einsatzleitung:Polizei Aachen
Quelle:G. Göttgens – Einsatzdoku.org / Polizei Aachen
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen