Aachen: Scheunenbrand

AC-0302Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Aachen in die Venwegener Straße in Kornelimünster gerufen. Ersten Angaben zur Folge sollte eine Scheune brennen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort konnte auch ein enormer Feuerschein wahrgenommen werden. Weil der Zufahrtsweg zu dem Gelände auf einer Anhöhe verschneit und gefroren war, konnten nur geländegängige Fahrzeuge zu dem Brandherd vordringen. Hier galt es eine Strecke von ca. 800 Meter zu überwinden. Da an der brennenden Scheune mit den Abmaßen 30 x 10 Meter nicht ausreichend Wasser gefördert werden konnte, wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Erst wenig später konnte eine Wasserversorgung über eine lange Wegestrecke eingerichtet werden. Trotz aller anfänglichen Schwierigkeiten konnten die Wehrkräfte das Feuer selber mit mehreren C-Rohren schnell unter Kontrolle bringen. Noch bis in den frühen Morgenstunden verblieb ein Löschzug als Brandwache vor Ort und löschte immer wieder auflodernde Glutnester ab. Mit einem Radlader konnten Teile des Brandgutes aus der Scheune entfernt werden. Die Feuerwehr war mit 10 Fahrzeugen und einem Rettungswagen zur Eigensicherung mit insgesamt ca. 25 Wehrkräften ca. drei Stunden in diesem Einsatz eingebunden. Die Brandwache konnte gegen 9:45 Uhr beendet werden. Vor Ort waren die Hauptfeuerwache, die Feuerwache Süd, die Löschzüge Aachen-Kornelimünster, Walheim und Sief. Zur Brandursache konnte bis zur Stunde noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einsatzleitung: Brandamtfrau Edda Jäckle / BF – Aachen
Quelle: G. Göttgens – Einsatzdoku.org / Feuerwehr Aachen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen