Aachen: Unkontrollierter Dieselaustritt

IMG 8083Die Feuerwehr Aachen rückte am 21.12.2012 mit einem Großaufgebot an Fahrzeugen zu einem Einsatz auf dem Betriebsgelände der ASEAG aus. Gemeldet wurde gegen 7:15 Uhr morgens große Mengen auslaufenden Dieselkraftstoff aus einem 50.000 Liter Tank. Wie viel Kraftstoff letztlich in den Boden gelangte, konnte die ASEAG am Freitag noch nicht sagen. Vor Ort klärte sich die Art der Schadenslage, ein Überlaufventil des Tanks war offenbar defekt, so dass der 50.000 Liter Tank überlief. Die Anlage reinigt den Diesel für die Motoren der ASEAG Busse. Der Dieselkaftstoff ist ins Abwassersystem der öffentlichen Kanalisation gelangt. Die Kläranlage in der Soers hat den Diesel-Kraftstoff in ihren Pufferbecken nachweisen können. Im Einsatz waren mehrere Spezialfeuerwehr eingebunden sowie der AB-CBRN von der Werksfeuerwehr RWE Power AG Kraftwerk Weisweiler. Ein Privatunternehmen übernahm die Entsorgung auf dem Betriebsgelände der ASEAG. Die Feuerwehr war bis zum späten Nachmittag in den Einsatz eingebunden.

« 1 von 18 »

Quelle: M. Taubenheim – Einsatzdoku.org

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen