Aachen: Verkehrsunfall auf dem Pariser Ring

AC-0291Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr Aachen zu einem Verkehrsunfall auf den Pariser Ring gerufen. Ein stadtauswärts fahrender 52-jähriger PKW – Fahrer aus Alsdorf kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Mitsubishi gegen einen Brückenpfeiler. Der Fahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen, Verletzungen ins Klinikum Aachen gebracht. Eine weitere Person wurde leicht verletzt und dem nahe gelegenen Krankenhaus zugeführt. Der Wagen wurde total beschädigt. An dem Unfall beteiligt war auch ein 53-jähriger Mercedesfahrer aus Aachen, der unverletzt blieb. Dessen Fahrzeug wurde ebenfalls beschädigt. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen, drei Rettungswagen und einem Notarzt mit insgesamt 28 Wehr- und Rettungskräften für ca. 45 Minuten in diesem Einsatz eingebunden. Die Wehrkräfte befreiten den eingeklemmten Fahrer mit hydraulischen Rettungsgeräten, unterstützten den Rettungsdienst, klemmten die Batterie am Unfallfahrzeug ab, nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf und stellten den Brandschutz an der Unfallstelle sicher. Zum genauen Hergang des Unfalles und der Ursache können noch keine Angaben gemacht werden. Zur Unfallaufnahme wurde ein spezielles Bildmessungsverfahren eingesetzt. Der Pariser Ring blieb für ca. 3 Stunden stadtauswärts gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Einsatzleitung: Brandamtmann Max Nüßler / BF – Aachen
Quelle: G. Stadtmüller – Einsatzdoku.org / Feuerwehr Aachen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen