Aachen: Wohnungsbrand Junkerstraße

NIKON D40 - HW DSC 3193

Um 17:41 Uhr ging bei der Städteregionalen Leitstelle die Meldung über einen Wohnungsbrand in der Junkerstraße ein. Es wurde umgehend der Löschzug der Hauptwache der Berufsfeuerwehr alarmiert.  Während der Anfahrt der Einsatzkräfte kam ein weiterer Anruf von der Einsatzstelle ein, eine Person befand sich noch in der Dachgeschosswohnung und der Treppenraum sei bereits verraucht. Sofort wurde das Stichwort auf “Menschenleben in Gefahr” erhöht und zusätzlich der Löschzug der BF-Wache und die FF Nord sowie ein Notarzt alarmiert. Die Erkundung an der Einsatzstelle ergab einen Brand in einer Wohnung im 1. OG, bis dort war der Treppenraum stark verraucht. Es wurden zwei Trupps mit Atemschutz und C-Rohr zur Menschenrettung eingesetzt, einer über den Treppenraum sowie ein weiterer über die Hubrettungsbühne. Ferner wurde ein dritter Trupp, ebenfalls mit Atemschutz und C-Rohr zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Person in der Dachgeschosswohnung wurde schließlich über die Hubrettungsbühne gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Nach Sichtung durch den Notarzt wurde sie zur weiteren Untersuchung einem Krankenhaus zugeführt.  Der Brand konnte schnell ausfindig gemacht und abgelöscht werden. Anschließend wurden umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durchgeführt und die weiteren Wohnungen wurden auf Rauch und Personen durchsucht. Es wurde keine weitere Gefährdung festgestellt. Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar, alle weiteren Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Einsatz konnte gegen kurz vor sieben Uhr beendet werden.
Eingesetzt waren die Löschzüge 1 und 3 der Berufsfeuerwehr, der Löschzug der FF Nord, ein RTW, ein NEF sowie der Gerätewagen Atemschutz. Ferner war die STAWAG zum Abschiebern der Gaszufuhr sowie die Polizei zur Verkehrs-absicherung vor Ort.
« 1 von 25 »

Einsatzleitung: M. Nüßler –  Brandamtmann / Feuerwehr Aachen
Quelle: H.Wipper – Einsatzdoku.org

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen