Aachen: Zwei größere Brandeinsätze

Am Sonntag um 09:13 Uhr wurde der städteregionalen Leitstelle eine starke Rauchentwicklung aus dem Wohnhaus Heimstraße 9 in Aachen- Haaren gemeldet.

Die schnell eintreffenden Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Haaren stellten ein Feuer im Keller mit starker Rauchentwicklung fest. 2 Trupps mit Atemschutzgeräten wurden sofort zur Personensuche eingesetzt. Nachdem sich bestätigte, dass sich keine gefährdeten Personen mehr im Haus aufhielten, konnte das Feuer schnell mit einem C-Rohr bekämpft werden. Das Wohnhaus wurde anschließend durch Überdruckbelüftung rauchfrei gemacht. Im benachbarten Haus wurde eine hohe Schadstoffbelastung festgestellt, das Gebäude wurde ebenfalls belüftet.
Die vom Feuer beschädigte Hausinstallation wurde durch die STAWAG überprüft und anschließend abgesperrt. Es wurden keine Personen verletzt, die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Der Einsatz endet gegen 12:00 Uhr. Das Wohnhaus ist aufgrund der abgesperrten Hausinstallation zurzeit nicht bewohnbar.

Eingesetzt waren 34 Einsatzkräfte: 1 Löschzug Berufsfeuerwehr, 1 Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Aachen Haaren, Einsatzführungsdienst Feuerwehr, Rettungsdienst der Stadt Aachen

Um 17:31 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung aus dem Wohnhaus Elsassstraße 18 im Aachener Ostviertel gemeldet.

Nach Eintreffen der Feuerwehr war eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich des 6- geschossigen Hauses sichtbar. Nach Erkundung über eine Hubrettungsbühne wurde ein ausgedehnter Brand in einem Kamin festgestellt. Im Gebäudeinnern trat ebenfalls leichter Rauch aus, worauf die Rauchmelder in den Wohnungen Alarm gaben. Zur Sicherung der Wohnungen wurde von einem Trupp ein C-Rohr vorgenommen. Zusammen mit dem Bezirksschornsteinfeger wurde die komplexe Kaminanlage von der Glut befreit und gereinigt. Die Wohnungen wurden anschließend rauchfrei gemacht sowie mit Wärmebildkameras und Gasmessgeräten kontrolliert. Der Einsatz endet gegen 20:00 Uhr, anschließend konnten die Wohnungen wieder genutzt werden.

Eingesetzt waren 35 Einsatzkräfte: 1 Löschzug Berufsfeuerwehr, 1 Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Aachen-Mitte, Einsatzführungsdienst Feuerwehr, Rettungsdienst der Stadt Aachen

Quelle: Feuerwehr Aachen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen