Aachen: Zwei zeitnahe Brände in Aachen Nord

Feuerwehr Aachen front
Datum: 24.03.2013 gegen 16:30 Uhr
Gleich zweimal musste die Berufsfeuerwehr Aachen in den Aachener Norden ausrücken.
Gemeldet wurde ein Brand in einer Gartenlaube und kurze Zeit später Zimmerbrand auf der Remonderstraße. Bei beiden Bränden wurde die BF unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr Aachen aus Richterich und Nord.

 

Datum: 24.03.2013
  gegen 16:30 Uhr
DSC 0354 
Brand einer Gartenlaube
 
Um 16:15 Uhr wurde der Städteregionalen Leitstelle der Brand einer Gartenlaube in Richterich gemeldet.
Es wurde umgehend der Löschzug der Wache Nord, der Einsatzleitwagen und das Verstärkungs- Löschfahrzeug der Hauptwache sowie der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Richterich alarmiert.
Vor Ort wurde festgestellt, dass die Gartenlaube bereits in Vollbrand stand.
Umgehend wurden zwei C-Strahlrohre eingesetzt, das erste zur Brandbekämpfung, das zweite zur Sicherung der direkt angrenzenden Baumreihe.
Das Feuer war nach ca. fünf Minuten unter Kontrolle und nach weiteren ca. zehn Minuten abgelöscht. Abschließend wurden durch den Löschzug Richterich Nachlöscharbeiten durchgeführt um verbliebene Glutnester abzulöschen. Der Einsatz konnte gegen 18:00 Uhr beendet werden.
Eingesetzt waren insgesamt 17 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie 21 Kräfte des Löschzuges Richterich.
 
 
Zimmerbrand Roermonder Str.
 
Um 17:45 erfolgte eine weitere Feuermeldung an die Städteregionale Leitstelle. Es gingen mehrere Anrufe über einen Zimmerbrand in der Roermonder Str. ein. Es wurde unverzüglich der Löschzug der Wache Nord und, aufgrund der vermehrten Meldungen der Löschzug der Hauptwache alarmiert.
Vor Ort konnte bereits dichter Rauch aus einem Fenster im 3. OG festgestellt werden. Da der Treppenraum nicht verraucht war und sich im Brandraum keine Personen mehr befanden, konnten die Bewohner ins Freie geführt werden bevor die Brandbekämpfung eingeleitet wurde.
Zur Brandbekämpfung wurden schließlich zwei Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Ein Trupp ging über den Treppenraum, der Zweite über die Hubrettungsbühne vor.
Der Brand war nach ca. fünf Minute unter Kontrolle und kurze Zeit später abgelöscht. Eine Person wurde mit leichten Brandverletzungen durch den Rettungsdienst behandelt und einem Krankenhaus zugeführt.
Die zur Unterstützung alarmierte Freiwillige Feuerwehr des Löschzuges Nord brauchte nicht mehr eingesetzt werden.
Quelle:Brandamt  M. Nüßler / BF – Aachen
Redaktion:H. Wipper – Einsatzdoku.org
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen