Alsdorf: Alleinunfall auf BAB44

Alsdorf BAB44_02Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Alsdorf gegen 17.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 44 in Fahrtrichtung Aachen gerufen. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein PKW-Fahrer infolge von Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Das Fahrzeug war von der Überholspur zum rechten Fahrbahnrand ausgebrochen, überschlug sich beim Eintritt in den Böschungsbereich und kam erst an einem dortigen Baum zum Stillstand. In zweifacher Hinsicht hatte der Fahrzeugführer unbeschreibliches Glück. Trotz Überschlag und Kollision mit einem Baum blieb dieser völlig unverletzt. Der bereits alarmierte Rettungswagen wurde vor Ort nicht benötigt. Zudem konnte der Fahrer sein Fahrzeug eigenständig verlassen und selbständig den Notruf absetzen. Auch dies war für den Fahrer ein großes Glück. Aufgrund des dichten Unterholzes und der konkreten Lage des Fahrzeugs wären die Einsatzstelle und das verunglückte KFZ für andere Verkehrsteilnehmer beim bloßen Vorbeifahren mit großer Wahrscheinlichkeit überhaupt nicht zu erkennen gewesen.

Für die Dauer des Einsatzes bis ca. 19.10 Uhr blieb die Bundesautobahn vollständig gesperrt. Angaben zur Schadenshöhe können nicht gemacht werden.

« 1 von 2 »

Quelle: Christoph Simon – Pressesprecher Feuerwehr Alsdorf

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen