Alsdorf: Einsatzreicher Freitag für die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr

AC010

Gegen 11.52 Uhr rückte die Alsdorfer Wehr zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Schopenhauerstr. nach Mariadorf aus. Vor Ort wurde eine Rauchentwicklung im 1. OG eines zwei Familienhauses festgestellt und ein Innenangriff vorbereitet. Nach weiterer Erkundung stand fest, dass Essen auf einem Herd in Brand geraten war, dass Brandgut durch einen Bewohner bereits auf den Balkon verbracht wurde.

Die Wohnung wurde durch die Wehr quergelüftet. Zwei Personen mussten zur weiteren Betreuung in rettungsdienstliche Behandlung übergeben werden.  Zu einem weiteren Brandeinsatz rückten die hauptt- und ehrenamtlichen Kräfte in die Prämienstraße aus. Vor Ort war es zu einem ausgedehnten Kaminbrand gekommen. Da die verwendete Wärmebildkamera an der äußeren Kaminwand im Speicher zeitweise eine Temperatur von ca. 150 Grad anzeigte, wurde mittels Pulverlöscher eine Brandausbreitung im Kamin verhindert. Versuche den im oberen Kaminbereich befindlichen „Verschluss“ mittels Kaminkehrerwerkzeug zu öffnen schlugen fehl.

Auch ein Durchbruch von unten mittels Stoßbesens gelang nicht. Mit Rücksprache des Bezirksschornsteinfegers wurde ein Loch in den Kamin gestemmt und von dort erneut mit Kaminkehrerwerkzeug gearbeitet.  Nach mehrfachen Reinigungsdurchgängen konnte der „Verschluss“ gelöst werden. Das Brandgut wurde unter Atemschutz aus dem Keller transportiert und vor dem Haus abgelöscht. Das Gebäude wurde durch die Wehr quergelüftet. Personen kamen nicht zu Schaden.

Insgesamt waren die 25 haupt- und ehrenamtlichen Kameraden um OBM Max Hodenius für etwa zwei Stunden in den Einsatz eingebunden.

« 1 von 6 »

Quelle: Christoph Simon / Brandmeister & Pressesprecher FW Alsdorf

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen