Alsdorf: Schwerer Verkehrsunfall L240

VU_001Um 16.10Uhr ereignete sich auf der L 240 zwischen der B57 und der L47 ein schwerer Verkehrsunfall, als zwei sich entgegenkommende PKW frontal kollidierten.

Hierbei wurde ein PKW auf einen Grünstreifen geschleudert. Nachdem er dort gegen einen Baum geprallt war, kippte er um und blieb auf dem Dach liegen. Die 23jährige Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen dem Krankenhaus zugeführt. Lebensgefahr bestand für sie nicht. Der 40 Jahre alte Unfallgegner blieb unverletzt. An beiden PKW entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf 32.000 EUR geschätzt.

Die genaue Unfallursache ist derzeit unbekannt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 240 an der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Quelle: Polizeipräsidium Aachen / Leitstelle i.A. Blum

Am heutigen Mittwochnachmittag wurde der Feuerwehr Alsdorf ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf der Landstrasse 240 von Alsdorf-Hoengen Richtung Neuweiler gemeldet.

Neben der Hauptwache wurde der Löschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte zwei stark beschädigte Fahrzeuge vor, die aus bisher ungeklärter Ursache kollidiert waren. Hierbei kam ein Pkw auf dem Dach zum Liegen. Eine Fahrerin fanden die Einsatzkräfte neben dem Fahrzeug vor, die zunächst durch einen alarmierten Notarzt stabilisiert und im Anschluss in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert werden musste. Ein weiterer leicht verletzter Fahrer verweigerte die Mitfahrt in ein Krankenhaus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Alsdorf durchsuchten im großen Umkreis die nähere Umgebung, da durch den heftigen Zusammenstoß viele Einzelteile aus den verunfallten Pkw geschleudert wurden. Während der Unfallaufnahme und den anschließenden Räumungsarbeiten war die L240 für über 2 Stunden voll gesperrt. Im Einsatz waren sechs Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Alsdorf, ein Notarzt und ein Rettungswagen aus Eschweiler und ein zweiter Rettungswagen aus Übach Palenberg.

« 1 von 2 »

Quelle: Feuerwehr Alsdorf

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen