FW-NE: Brand in einer Produktionshalle und weitere Einsätze hielten die Feuerwehr Neuss in Atem Neuss

Neuss (ots) – Abschlussmeldung Einsatz Düsseldorfer
Straße, Stadtbezirk Barbaraviertel: Der Einsatz ist seitens der
Feuerwehr beendet. Die betroffene Maschine wird in Kürze wieder in
Betrieb gehen. Am Gebäude entstand kein Schaden.

In den vergangenen 24 Stunden wurde die Feuerwehr Neuss zu 14
Einsätzen im gesamten Stadtgebiet gerufen. Im Einsatz waren
insgesamt sechs Löschzüge bei einer Telegrafischen Feuermeldung,
vier Brandereignissen, vier Tierrettungen und vier Technischen
Hilfeleistungen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) – Abschlussmeldung Einsatz Düsseldorfer
Straße, Stadtbezirk Barbaraviertel: Der Einsatz ist seitens der
Feuerwehr beendet. Die betroffene Maschine wird in Kürze wieder in
Betrieb gehen. Am Gebäude entstand kein Schaden.

In den vergangenen 24 Stunden wurde die Feuerwehr Neuss zu 14
Einsätzen im gesamten Stadtgebiet gerufen. Im Einsatz waren
insgesamt sechs Löschzüge bei einer Telegrafischen Feuermeldung,
vier Brandereignissen, vier Tierrettungen und vier Technischen
Hilfeleistungen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

FW-NE: Brand in einer Produktionshalle an der Düsseldorfer Straße

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) – Aus unbekannter Ursache kam es um kurz nach
14 Uhr zu einem Feuer auf einem Förderband, innerhalb einer
Produktionshalle, im Stadtbezirk Barbaraviertel. Bereits vor
Eintreffen der Feuerwehr hatten Mitarbeiter des Unternehmens erste
Löschmaßnahmen eingeleitet und den Brand erfolgreich eingedämmt.
Die an den ersten Löschmaßnahmen beteiligten Mitarbeiter konnten
dem Rettungsdienst zugeführt und nach kurzer Zeit ohne
Auffälligkeiten an einen Betriebsverantwortlichen übergeben werden.
Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss mussten unter schwerem
Atemschutz und mit Hilfe mehrerer Löschrohre, darunter ein
Schwerschaumrohr, ca. 15 m³ Brandgut aus der Produktionsanlage
entfernt und abgelöscht werden. Auf Grund der hohen Wärmebelastung
und der starken Rauchentwicklung durch das Brandereignis kamen
zahlreiche Hochdrucklüfter zum Einsatz. Die sommerlichen
Temperaturen stellten hier eine große Herausforderung dar. Die
Feuerwehr Neuss ist mit 40 Einsatzkräften vor Ort, für das
Stadtgebiet ist eine Wachbereitschaft eingerichtet.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) – Aus unbekannter Ursache kam es um kurz nach
14 Uhr zu einem Feuer auf einem Förderband, innerhalb einer
Produktionshalle, im Stadtbezirk Barbaraviertel. Bereits vor
Eintreffen der Feuerwehr hatten Mitarbeiter des Unternehmens erste
Löschmaßnahmen eingeleitet und den Brand erfolgreich eingedämmt.
Die an den ersten Löschmaßnahmen beteiligten Mitarbeiter konnten
dem Rettungsdienst zugeführt und nach kurzer Zeit ohne
Auffälligkeiten an einen Betriebsverantwortlichen übergeben werden.
Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss mussten unter schwerem
Atemschutz und mit Hilfe mehrerer Löschrohre, darunter ein
Schwerschaumrohr, ca. 15 m³ Brandgut aus der Produktionsanlage
entfernt und abgelöscht werden. Auf Grund der hohen Wärmebelastung
und der starken Rauchentwicklung durch das Brandereignis kamen
zahlreiche Hochdrucklüfter zum Einsatz. Die sommerlichen
Temperaturen stellten hier eine große Herausforderung dar. Die
Feuerwehr Neuss ist mit 40 Einsatzkräften vor Ort, für das
Stadtgebiet ist eine Wachbereitschaft eingerichtet.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Rauchentwicklung in einem Entsorgungsbetrieb | Pressemitteilung Feuerwehr Neuss

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) – In den Mittagsstunden kam es zu einer
leichten Rauchentwicklung, innerhalb einer Entsorgungshalle, im
Stadtbezirk Grefrath. Durch Betriebsangehörige konnten vor dem
Eintreffen der Feuerwehr erste Löschmaßnahmen eingeleitet werden.
Nach einer ersten Erkundung, durch Einsatzkräfte der Feuerwehr
unter Atemschutz, wurde das Feuer als gelöscht eingestuft. Als
Ursache für die leichte Rauchentwicklung konnte ein, etwa 5mm im
Durchmesser großer, Produktrest ausgemacht werden. Durch den
Betriebsleiter konnte zum Beginn des Einsatzes, dass reagierende
Produkt schnell zweifelsfrei bestimmt werden. Zur Sicherheit und
zum Ausschluss einer weiteren chemischen Reaktion musste das
betroffene Schüttgut separiert werden. Obwohl es sich um eine
Kleinstmenge aus der Haus- und Kleingarten Anwendung handelte,
wurde zum Schutz der eingesetzten Kräfte unter Vollschutz und
ständiger Überwachung durch Messgeräte gearbeitet. Nach zwei
Stunden konnte der Einsatz und die Wachbereitschaft für die vier
eingesetzten Löschzüge beendet werden. Es bestand zu keinem
Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung oder die Umwelt.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) – In den Mittagsstunden kam es zu einer
leichten Rauchentwicklung, innerhalb einer Entsorgungshalle, im
Stadtbezirk Grefrath. Durch Betriebsangehörige konnten vor dem
Eintreffen der Feuerwehr erste Löschmaßnahmen eingeleitet werden.
Nach einer ersten Erkundung, durch Einsatzkräfte der Feuerwehr
unter Atemschutz, wurde das Feuer als gelöscht eingestuft. Als
Ursache für die leichte Rauchentwicklung konnte ein, etwa 5mm im
Durchmesser großer, Produktrest ausgemacht werden. Durch den
Betriebsleiter konnte zum Beginn des Einsatzes, dass reagierende
Produkt schnell zweifelsfrei bestimmt werden. Zur Sicherheit und
zum Ausschluss einer weiteren chemischen Reaktion musste das
betroffene Schüttgut separiert werden. Obwohl es sich um eine
Kleinstmenge aus der Haus- und Kleingarten Anwendung handelte,
wurde zum Schutz der eingesetzten Kräfte unter Vollschutz und
ständiger Überwachung durch Messgeräte gearbeitet. Nach zwei
Stunden konnte der Einsatz und die Wachbereitschaft für die vier
eingesetzten Löschzüge beendet werden. Es bestand zu keinem
Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung oder die Umwelt.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

FW-NE: Einsatz am Neusser Sporthafen Feuerwehr Neuss

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

1 weiterer Medieninhalt

Aufbau der Absicherung

Neuss (ots) – Ein PKW ist die Böschung am Sporthafen
Grimlinghausen heruntergerutscht. Glücklicherweise konnte
verhindert werden, dass das Fahrzeug im Wasser landete. Die
Insassen wurden nur leicht verletzt. Passanten und Anwohner eilten
sofort zur Hilfe. Aufgrund der Schilderungen der Anrufer wurden die
Wasserrettungseinheiten der Feuerwehr Neuss (Löschzug
Grimlinghausen), der DLRG und der DRK Wasserwacht entsendet.
Standardmäßig rückte vom Hammfelddamm der hauptamtliche Rüstuzug
und ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe aus. Bei
Eintreffen der Rettungskräfte verließen die Insassen des PKW gerade
das Fahrzeug. Der PKW wurde gegen weiteres Abrutschen gesichert.
Ein Abschleppunternehmen übernahm mit Unterstützung der Feuerwehr
die Bergung des Unfallfahrzeuges. Die leicht verletzten Personen
wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Mit Fortgang
der Aufräumarbeiten konnten die die Einsatzfahrzeuge nach und nach
einrücken.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

1 weiterer Medieninhalt

Aufbau der Absicherung

Neuss (ots) – Ein PKW ist die Böschung am Sporthafen
Grimlinghausen heruntergerutscht. Glücklicherweise konnte
verhindert werden, dass das Fahrzeug im Wasser landete. Die
Insassen wurden nur leicht verletzt. Passanten und Anwohner eilten
sofort zur Hilfe. Aufgrund der Schilderungen der Anrufer wurden die
Wasserrettungseinheiten der Feuerwehr Neuss (Löschzug
Grimlinghausen), der DLRG und der DRK Wasserwacht entsendet.
Standardmäßig rückte vom Hammfelddamm der hauptamtliche Rüstuzug
und ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe aus. Bei
Eintreffen der Rettungskräfte verließen die Insassen des PKW gerade
das Fahrzeug. Der PKW wurde gegen weiteres Abrutschen gesichert.
Ein Abschleppunternehmen übernahm mit Unterstützung der Feuerwehr
die Bergung des Unfallfahrzeuges. Die leicht verletzten Personen
wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Mit Fortgang
der Aufräumarbeiten konnten die die Einsatzfahrzeuge nach und nach
einrücken.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

FW-NE: Zimmerbrand mit Menschenrettung im Stadtbezirk Stadionviertel

Neuss (ots) – In den heutigen Morgenstunden, um kurz nach
neun Uhr, kam es im Stadtbezirk Stadionviertel zu einem Zimmerbrand
in einem Mehrfamilienhaus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte
von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei quoll bereits dichter
schwarzer Rauch aus mehreren Fenstern, einer Wohnung im zweiten
Obergeschoss.

Nur durch das beherzte Eingreifen von drei Passanten konnte, für
den Wohnungseigentümer und die übrigen Bewohner des Hauses,
Schlimmeres verhindert werden. Im Verlauf des Einsatzes musste zwei
Personen in umliegende Krankenhäuser transportiert werden, zwei
weitere Personen konnten vor Ort ambulant versorgt werden.

Dadurch, dass die Anwesenheit von weiteren Bewohnern innerhalb
der Brandwohnung, nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden
konnte, wurde umgehend durch die Feuerwehr eine zweite
Menschenrettung eingeleitet. Hierbei wurden zwei Trupps unter
Atemschutz mit Löschrohr, zur Menschenrettung und Brandbekämpfung
eingesetzt. Weitere Personen waren glücklicherweise innerhalb der
Brandwohnung nicht anzutreffen. Um eine Schadensausbreitung auf die
übrigen Wohnung zu verhindern, kam ein Gerät zur Entrauchung zum
Einsatz. Somit konnte ein Rauchschaden auf die Brandwohnung
beschränkt werden. Die Rheydter Straße musste für die Dauer der
Erstmaßnahmen für circa eine Stunde vollständig gesperrt werden.
Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben
gemacht werde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) – In den heutigen Morgenstunden, um kurz nach
neun Uhr, kam es im Stadtbezirk Stadionviertel zu einem Zimmerbrand
in einem Mehrfamilienhaus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte
von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei quoll bereits dichter
schwarzer Rauch aus mehreren Fenstern, einer Wohnung im zweiten
Obergeschoss.

Nur durch das beherzte Eingreifen von drei Passanten konnte, für
den Wohnungseigentümer und die übrigen Bewohner des Hauses,
Schlimmeres verhindert werden. Im Verlauf des Einsatzes musste zwei
Personen in umliegende Krankenhäuser transportiert werden, zwei
weitere Personen konnten vor Ort ambulant versorgt werden.

Dadurch, dass die Anwesenheit von weiteren Bewohnern innerhalb
der Brandwohnung, nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden
konnte, wurde umgehend durch die Feuerwehr eine zweite
Menschenrettung eingeleitet. Hierbei wurden zwei Trupps unter
Atemschutz mit Löschrohr, zur Menschenrettung und Brandbekämpfung
eingesetzt. Weitere Personen waren glücklicherweise innerhalb der
Brandwohnung nicht anzutreffen. Um eine Schadensausbreitung auf die
übrigen Wohnung zu verhindern, kam ein Gerät zur Entrauchung zum
Einsatz. Somit konnte ein Rauchschaden auf die Brandwohnung
beschränkt werden. Die Rheydter Straße musste für die Dauer der
Erstmaßnahmen für circa eine Stunde vollständig gesperrt werden.
Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben
gemacht werde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Abschlußmeldung Konrad-Adenauer-Ring | Pressemitteilung Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) – Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten an der
Einsatzstelle sind abgeschlossen. Die Sperrung am
Konrad-Adenauer-Ring ist wieder aufgehoben.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) – Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten an der
Einsatzstelle sind abgeschlossen. Die Sperrung am
Konrad-Adenauer-Ring ist wieder aufgehoben.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

FW-NE: Erstmeldung | Pressemitteilung Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) – Aktuell befindet sich die Feuerwehr Neuss
mit 2 Löschzügen auf dem Konrad-Adenauer-Ring im Einsatz. Um 1:59
Uhr wurde der Feuerwehr ein Wohnungsbrand gemeldet. Beim Eintreffen
drang dichter Rauch aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss, der
Bewohner der Brandwohnung konnte sich selbst ins Freie retten und
wird vom Rettungsdienst betreut. Aktuell befindet sich der Brand
unter Kontrolle und das Gebäude wird mit Hochdrucklüftern belüftet.
Der Konrad-Adenauer-Ring ist zur Zeit in Höhe Glehner Weg in
Fahrtrichtung Furth gesperrt.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) – Aktuell befindet sich die Feuerwehr Neuss
mit 2 Löschzügen auf dem Konrad-Adenauer-Ring im Einsatz. Um 1:59
Uhr wurde der Feuerwehr ein Wohnungsbrand gemeldet. Beim Eintreffen
drang dichter Rauch aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss, der
Bewohner der Brandwohnung konnte sich selbst ins Freie retten und
wird vom Rettungsdienst betreut. Aktuell befindet sich der Brand
unter Kontrolle und das Gebäude wird mit Hochdrucklüftern belüftet.
Der Konrad-Adenauer-Ring ist zur Zeit in Höhe Glehner Weg in
Fahrtrichtung Furth gesperrt.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

FW-NE: Erstmeldung | Pressemitteilung Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) – Aktuell befindet sich die Feuerwehr Neuss
mit 2 Löschzügen auf dem Konrad-Adenauer-Ring im Einsatz. Um 1:59
Uhr wurde der Feuerwehr ein Wohnungsbrand gemeldet. Beim Eintreffen
drang dichter Rauch aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss, der
Bewohner der Brandwohnung konnte sich selbst ins Freie retten und
wird vom Rettungsdienst betreut. Aktuell befindet sich der Brand
unter Kontrolle und das Gebäude wird mit Hochdrucklüftern belüftet.
Der Konrad-Adenauer-Ring ist zur Zeit in Höhe Glehner Weg in
Fahrtrichtung Furth gesperrt.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) – Aktuell befindet sich die Feuerwehr Neuss
mit 2 Löschzügen auf dem Konrad-Adenauer-Ring im Einsatz. Um 1:59
Uhr wurde der Feuerwehr ein Wohnungsbrand gemeldet. Beim Eintreffen
drang dichter Rauch aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss, der
Bewohner der Brandwohnung konnte sich selbst ins Freie retten und
wird vom Rettungsdienst betreut. Aktuell befindet sich der Brand
unter Kontrolle und das Gebäude wird mit Hochdrucklüftern belüftet.
Der Konrad-Adenauer-Ring ist zur Zeit in Höhe Glehner Weg in
Fahrtrichtung Furth gesperrt.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Brand in einer leerstehenden Lagerhalle | Pressemitteilung Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) – Am frühen Abend kam es um circa 18:00 Uhr
zu einem Brandereignis im Stadtbezirk Furth-Süd. Beim Eintreffen
der ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst bestätige
sich ein Brand in einer Lagerhalle. Eine starke Rauchentwicklung,
aus mehreren Öffnungen im Dachbereich, ließen Rückschlüsse auf ein
sich schnell entwickelndes Feuer innerhalb der Lagerhalle zu.
Nachdem bei einer ersten Erkundung ein oder mehrere Schlafplätze zu
erkennen waren, wurde umgehend eine systematische Personensuche
eingeleitet. Die Personensuche konnte ohne Feststellung
abgeschlossen und eine Brandbekämpfung eingeleitet werden. Durch
eine Drehleiter wurde parallel die Dachkonstruktion kontrolliert.
Um in der kompletten Halle Rauchfreiheit herzustellen kam ein
Hochdrucklüfter zum Einsatz. Im Anschluss aller Maßnahmen der
Feuerwehr übernahm die Polizei die Brandursachenermittlung.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) – Am frühen Abend kam es um circa 18:00 Uhr
zu einem Brandereignis im Stadtbezirk Furth-Süd. Beim Eintreffen
der ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst bestätige
sich ein Brand in einer Lagerhalle. Eine starke Rauchentwicklung,
aus mehreren Öffnungen im Dachbereich, ließen Rückschlüsse auf ein
sich schnell entwickelndes Feuer innerhalb der Lagerhalle zu.
Nachdem bei einer ersten Erkundung ein oder mehrere Schlafplätze zu
erkennen waren, wurde umgehend eine systematische Personensuche
eingeleitet. Die Personensuche konnte ohne Feststellung
abgeschlossen und eine Brandbekämpfung eingeleitet werden. Durch
eine Drehleiter wurde parallel die Dachkonstruktion kontrolliert.
Um in der kompletten Halle Rauchfreiheit herzustellen kam ein
Hochdrucklüfter zum Einsatz. Im Anschluss aller Maßnahmen der
Feuerwehr übernahm die Polizei die Brandursachenermittlung.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

FW-NE: Verkehrsunfall zwischen zwei Personenkraftwagen und vier Lastkraftwagen

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

2 weitere Medieninhalte

Fw Neuss

Neuss (ots) – In den Mittagsstunden ereignete sich auf
der BAB 57 in Fahrtrichtung Köln, ein Verkehrsunfall zwischen
mehreren Kraftfahrzeugen. An diesem Unfall waren insgesamt sechs
Personen beteiligt, von denen drei Personen verletzt worden sind.
Alle Fahrzeuglenker konnten vor Eintreffen der Feuerwehr ihre
Fahrzeuge selbstständig verlassen und befanden sich über die
gesamte Einsatzstelle von ca. 150 m verteilt. Nach einer Sichtung
durch den Notarzt konnten schwere Verletzungen vorerst
ausgeschlossen werden. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde
die gesamte Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert
und der Brandschutz sichergestellt werden. Eine Vollsperrung, für
eine Dauer von etwa 20 Minuten, ließ sich auf Grund der Größe der
Einsatzstelle nicht verhindern. Aktuell dauert der Einsatz noch an,
wir bitten alle Verkehrsteilnehmer die Einsatzstelle auf der BAB
57, kurz nach der Anschlussstelle Norf, nur mit äußerster Vorsicht
zu passieren.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

2 weitere Medieninhalte

Fw Neuss

Neuss (ots) – In den Mittagsstunden ereignete sich auf
der BAB 57 in Fahrtrichtung Köln, ein Verkehrsunfall zwischen
mehreren Kraftfahrzeugen. An diesem Unfall waren insgesamt sechs
Personen beteiligt, von denen drei Personen verletzt worden sind.
Alle Fahrzeuglenker konnten vor Eintreffen der Feuerwehr ihre
Fahrzeuge selbstständig verlassen und befanden sich über die
gesamte Einsatzstelle von ca. 150 m verteilt. Nach einer Sichtung
durch den Notarzt konnten schwere Verletzungen vorerst
ausgeschlossen werden. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde
die gesamte Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert
und der Brandschutz sichergestellt werden. Eine Vollsperrung, für
eine Dauer von etwa 20 Minuten, ließ sich auf Grund der Größe der
Einsatzstelle nicht verhindern. Aktuell dauert der Einsatz noch an,
wir bitten alle Verkehrsteilnehmer die Einsatzstelle auf der BAB
57, kurz nach der Anschlussstelle Norf, nur mit äußerster Vorsicht
zu passieren.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss,
übermittelt durch news aktuell