Baesweiler: Schwerer Verkehrsunfall B56

Am Sonntag gegen 12:45Uhr wurde die Feuerwehr Baesweiler zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B56 zwischen Baesweiler-Puffendorf und GeilenkirchenImmendorf gerufen. Nach ersten Informationen sollte eine Person eingeklemmt sein.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte kümmerten sich bereits Ersthelfer bereits um die Verletzten. Im Verlauf einer dortigen Rechtskurve verlor ein 46-jähriger PKW-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache, auf Schneebedeckter Fahrbahn, die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort Kollidierte er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug der noch versuchte auszuweichen. Ein weiterer PKW konnte trotz sofortiger Bremsung ebenfalls nicht mehr ausweichen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt vier Personen, davon eine schwer verletzt. Zwei Fahrer mussten durch die Feuerwehr mittels technischem Rettungsgerät (Schere / Spreizer ) aus Ihren PKW befreit werden. Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurden alle vier Personen in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Behandlung eingeliefert. Die B56 musste zwischen Baesweiler-Puffendorf und GeilenkirchenImmendorf komplett gesperrt werden. Kreisbrandmeister Bernd Hollands machte sich vor Ort ein Bild der Lage. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Die drei verunfallten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur genauen Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren die Löschzüge Setterich, Loverich/Floverich, Puffendorf, der Rettungsdienst mit 4RTWs, 2 NEFs und Leitender Notarzt und Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Kreisbrandmeister Bernd Hollands, und die Polizei

Einsatzleiter: StBi Dieter Kettenhoven – FF Baesweiler
Quelle: Kerstin Felber Kollednigg – Einsatzdoku.org

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen