Bergungstaucher OV Aachen: Aus Übung wird Ernstfall

4
 Datum: 07.12.2013 gegen 14:40 Uhr
 Hilferufe aus dem Wasser und ein winkender Taucher im Blausteinsee unterbrachen plötzlich die Tauchausbildung der Aachener Bergungstaucher am ersten Dezembersamstag.

 

Datum: 07.12.2013 gegen 14:40 Uhr
 4
 

Hilferufe aus dem Wasser und ein winkender Taucher im Blausteinsee unterbrachen plötzlich die Tauchausbildung der Aachener Bergungstaucher am ersten Dezembersamstag. Ein Sporttaucher hatte seinen verunfallten Tauchpartner an die Oberfläche gerettet und benötigte dringend Hilfe. Sofort unterbrachen die Mitglieder der Aachener Bergungstauchergruppe ihre Ausbildung an der Slipstraße, die Taucher bekamen an der Leine das Signal zum Auftauchen. Ein THW-Helfer eilte sofort mit dem Sauerstoffkoffer zur Sporttauchzone, während ein Zweiter den Notruf absetzte und Unterstützung anforderte. Das in Not geratene Buddyteam hatte mittlerweile mit der Hilfe weiterer Sporttaucher das Ufer erreicht. Die THW-Taucher halfen dabei, den verunfallten Taucher an Land zu bringen und leiteten die Erstversorgung ein. Sofort wurde Sauerstoff verabreicht und der Verunglückte aus seinem kalten Neoprenanzug befreit und in wärmende Decken gehüllt. Die Versorgung erfolgte hierbei zusammen mit einem hilfsbereiten Sporttaucher und dem Buddy.

Kurze Zeit später trafen Notarzt und RTW, sowie die Feuerwehr ein. Der Verunfallte wurde mitsamt des sichergestellten Tauchcomputers an den Notarzt übergeben. Die Aachener Bergungstaucher erhielten ebenfalls eine Alarmierung auf ihre Digitalen Meldeempfänger, mittlerweile stand aber schon, neben den eingesetzten Ersthelfern, ein vollständiger, einsatzbereiter Bergungstauchertrupp an der Unfallstelle bereit, der seinen Ausbildungstauchgang frühzeitig abgebrochen hatte. In Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde nach der Übergabe an den Rettungsdienst der Einsatz beendet. Die Zusammenarbeit mit den anderen Rettungskräften und auch mit den helfenden Sporttauchern verlief vorbildlich. Diese bedankten sich bei den THW-Tauchern: „Gut, dass Ihr heute da wart.“

Die Bergungstaucher setzten nach einer kurzen Nachbesprechung ihre Ausbildung im Leinentauchen fort. Gerade die Taucheranwärter konnten im flachen Uferbereich bei nicht optimalen Sichtbedingungen an ihren Fähigkeiten arbeiten.

Der ganze Tag zeigte wie groß und anspruchsvoll das Spektrum der Tätigkeiten in einer Bergungstauchergruppe ist: Nach dem Tauchdienst und dem Einsatz wurden in der Unterkunft in Aachen noch Arbeiten an Tauchausrüstungen und Fahrzeugen durchgeführt.

Einsatzleitung:Heinz Vonderstein THW Aachen
Quelle: Philipp Michel THW Aachen
Redaktion:H. Wipper – Einsatzdoku.org
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen