Düren/Birgel: Brand einer Autowerkstatt

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Brand einer Autowerkstatt auf der Monschauer Landstraße in Düren-Birgel.

Aus bislang ungeklärten Gründen entzündete sich im Hinterhof der Werkstatt ein Feuer. Beim Versuch dieses zu löschen, zog sich ein 21-jähriger Mitarbeiter der Werkstatt Brandverletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Eine Anwohnerin zog sich Rauchgasvergiftung zu und musste ebenfalls ärztlich versorgt werden. Für die Dauer der Löscharbeiten, bei denen ungefähr 90 Feuerwehrleute eingesetzt waren, musste die Monschauer Landstraße (B399) gesperrt werden. Es entstand hoher Sachschaden. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Im Einsatz war die Hauptwache Düren, die Löschgruppen Birgel, Derichsweiler, Gürzenich, Echtz, Mariaweiler, Merken, Berzbuir, Lendersdorf, Straß, Vossenack, Kräfte der Feuerwehr Niederau, der Löschzug Mitte, der FÜG-Stadt Düren, der Messzug Kreuzau, der Rettungsdienst sowie die Polizei. Der Grundschutz wurde durch die Löschgruppen Arnoldsweiler und Birkesdorf sicher gestellt.

« 1 von 4 »

Quelle: Polizei Düren / FÜG-Stadt Düren

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen