Düsseldorf: Küchenbrand in Oberbilk

DüsseldorfSymbolbild2Am Samstagabend kam es während einer Familienfeier in einer Mietwohnung an der Kölner Straße zu einem Küchenbrand.

Ein auf einer eingeschalteten Herdplatte abgestellter Wasserkocher ging in Flammen auf und entzündete Teile der Kücheneinrichtung. Der Mieter bemerkte rechtzeitig den Ausbruch des Feuers und konnte mit allen seinen Gästen die Wohnung verlassen. Geistesgegenwärtig schloss er noch die Küchen- und die Wohnungstür um eine Ausbreitung von gefährlichem Brandrauch oder den lodernden Flammen zu verhindern. Die Feuerwehr hatte nach ihrem Eintreffen den Brand schnell gelöscht und konnte die Wohnung mit speziellen Lüftern entrauchen. Vorsorglich wurden alle Personen die sich in der Wohnung aufgehalten haben, vom Rettungsdienst und einem Notarzt gesichtet. Insgesamt waren dies 14 Erwachsene und sechs Kinder. Bei allen verliefen die Messungen auf CO in der Ausatemluft und die körperlichen Untersuchungen negativ, niemand musste ins Krankenhaus transportiert werden. In einem benachbarten Imbiss, konnten alle Personen bis zum Einsatzende warten und dann anschließend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Für die Wehrleute der Feuerwachen aus Flingern und der Innenstadt war der Einsatz nach etwa einer Stunde beendet.

Der entstandene Sachschaden wird vom Einsatzleiter auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Quelle: Feuerwehr Düsseldorf

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen