Eschweiler: 3 Verletzte bei Kellerbrand

Esch-0031In den späten Abendstunden wurde die Feuerwehr Eschweiler zu einem Kellerbrand in die Eisenbahnstraße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort zogen dichte Rauchschwaden durch die Straße.

Bewohner des betroffenen Hauses kamen den Wehrkräften entgegen gelaufen. Sofort gingen zwei Atemschutz Trupps mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung und Menschenrettung in das Gebäude vor. Parallel dazu wurden im rückwärtigen Bereich des Wohnhauses Personen über tragbare Leitern gerettet.

Zwei Personen konnten über die in Stellung gebrachte Drehleiter aus den oberen Geschossen gerettet werden. Drei Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung dem Krankenhaus Eschweiler zugeführt. Mehrere Atemschutz-Trupps wurden eingesetzt, um das Feuer im Kellergeschoss des 16-Familienhauses unter Kontrolle zu bekommen und letztlich zu löschen. Hochdrucklüfter wurden eingesetzt, um das gesamte Gebäude vom Rauch zu befreien. Alle Bewohner wurden in der nahe gelegenen Feuer- und Rettungswache Eschweiler betreut und durch Notärzte gesichtet.

Nach ca. zwei Stunden konnten die ersten Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Feuerwehr Eschweiler war mit insgesamt 85 Wehrkräften in diesem Einsatz eingebunden. Mehrere Rettungswagen und Notärzte aus der gesamten Städteregion wurden eingesetzt. Zwei Löschzüge der Feuerwehr Eschweiler wurden in Bereitstellung gerufen, um den weiteren Brandschutz in der Stadt aufrecht zu erhalten. Während der Lösch- und Rettungsarbeiten wurde die Eisenbahnstraße durch die Polizei komplett gesperrt.

Zur Brandursache und Schadenshöhe hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

« 1 von 11 »

Einsatzleitung: Stadtbrandinspektor Harald Pütz / FF – Eschweiler
Quelle: M. Kaldenbach, G. Göttgens – Einsatzdoku.org

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen