Eschweiler: Großeinsatz auf Reiterhof

Bilder 017Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Eschweiler zu einem Feuer auf einem Reiterhof am Jägerspfad alarmiert. Aus bis lang unbekannter Ursache, hatte die Reithalle Feuer gefangen. Durch schnelles eingreifen von Passanten, die das Feuer entdeckten und sofort die Feuerwehr alarmierten, wurden die Pferde, die sich in Ihren an der Halle angrenzenden Boxen aufhielten, befreit. Zur Brandbekämpfung des Feuers, was im hinteren Teil der Halle ausgebrochen war, ging die Feuerwehr unter Atemschutztrupps mit 10 C-Rohren, 1 B-Rohr und 2 Drehleitern mit Wende-Rohre vor.

Der Einsatzbereich wurde durch die Feuerwehr in 4 Einsatzabschnitten unterteilt. Während die Einsatzkräfte mit dem Brand zu kämpfen hatten, musste der Besitzer des Reiterhofs mit Freunden und Bekannten die freigelassenen Pferde einsammeln und in eine andere Unterkunft unterbringen, was sich nicht so leicht gestalten ließ, da ca. sieben Pferde erst nach einer langen Suchaktion unverletzt aufzufinden waren. Die am Einsatz angrenzende Bahnstrecke, Aachen Richtung Köln, wurde in beiden Richtungen durch die Bundespolizei zum Zeitpunkt des Einsatzes gesperrt.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, wurde das Brandgut, durch das THW OV Eschweiler und einem Benachbartem Bauern mit Radladern, auseinander gezogen um die restlichen Glutnester ab zu löschen. In dem Einsatz waren, die gesamte Feuerwehr der Stadt Eschweiler, KBM Bernd Hollands, GW- Atemschutz aus Würselen, ABC Messzug Nord der Städteregion Aachen, THW OV Eschweiler mit Radlader, Bundespolizei, sowie das Ordnungsamt der Stadt Eschweiler bis in die frühen Morgenstunden eingebunden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

« 1 von 4 »

Einsatzleitung: Stadtbrandinspektor Harald Pütz – Feuerwehr Eschweiler
Quelle: M. Kaldenbach / M. Weidenfeld – Einsatzdoku.org

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen