Essen: Vermutlicher Wohnungsbrand

Feuerwehr EssenAm Abend des 21.09.2015 um 20:02 Uhr ging ein Notruf bei der Feuerwehr ein ,bei dem der Anrufer ein Feuer im Hausflur oder einer Wohnung eines Wohnhauses in Dellwig meldete. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war eine starke Verrauchung des gesamten Treppenhauses fest zustellen. Unter Vornahme von einem C-Rohr und einem Trupp unter Atemschutz konnte schnell ermittelt werden, dass ein Kinderwagen im Hausflur zum Abgang der Kelleräume in voller Ausdehnung brannte. Dieser konnte schnell gelöscht werden. Die Hausbewohner die sich alle auf den Balkonen auf der Rückseite des Gebäudes aufhielten wurden durch die Feuerwehr informiert und beruhigt. Ein zeiter Trupp unter Atemschutz durchsuchte die Kellerräume nach weiteren Personen , aber es befand sich keiner zu dieser Zeit dort. Mit einer Überdruckbelüftung wurde das Treppenhaus entraucht und Messungen durchgeführt. Nach und nach wurden dann alle Wohnungen begangen und Messungen duchgeführt , die alle aber negativ waren. 2 Personen die Löschversuche unternommen hatten und vom Notarztuntersucht wurden , wurden mit leichter Rauchgasintoxikation ins Kath.Krhs Borbeck zur weiteren Behandlung transportiert. Im weiteren Verlauf meldeten sich noch zwei weitere Familien die in den verqualmten Hausflur geschaut hatten und auch diese wurden nach Notarzt Sichtung in weitere Krankenhäuser transportiert.Die Einsatzstelle wurde der Brandermittlung der Polizei übergeben, da die Ursache Brandursache und es auf Grund der starken Hitze zu Gebäudeschäden gekommen ist.( Abplatzungen von Putz und Eingangstür verzogen)

Quelle: Feuerwehr Essen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen