Herzogenrath: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr

Herzogenrath_02Viel Arbeit gab es am Donnerstag für die Freiwillige Feuerwehr Herzogenrath.

Bereits am Morgen gegen 07.35 Uhr wurde der Hauptwache ein brennendes Fahrzeug in der Heidestraße im Ortsteil Bierstraß gemeldet. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war bereits eine starke Rauchentwicklung erkennbar, sodass der Löschzug Herzogenrath nach alarmiert wurde. Vor Ort brannte ein im Garten eines Hauses abgestelltes Wohnmobil in voller Ausdehnung. Zur Brandbekämpfung wurden zwei Trupps unter Atemschutz mit jeweils einem C-Rohr eingesetzt. Eine im Wohnmobil gelagerte Gasflasche, die wärmebeaufschlagt war konnte geborgen werden. Sie wurde gekühlt und anschließend das Gas kontrolliert abgelassen. Da bei der Eigentümerin des Fahrzeuges der Verdacht auf eine Rauchgasinhalation bestand wurden ein Rettungswagen und ein Notarzt nachgefordert. Ein Transport ins Krankenhaus erfolgte allerdings nicht.

Gegen 11.35 Uhr ereignete sich dann ein Verkehrsunfall auf der Roermonder Straße, an dem drei PKW’s beteiligt waren. Zwei Fahrer mussten vor Ort behandelt werden und wurden anschließend mit Rettungswagen ins Medizinische Zentrum nach Würselen transportiert. Durch die Kräfte der Hauptwache wurde an einem der beteiligten Fahrzeuge die Batterie abgeklemmt und auslaufende Betriebsstoffe abgestreut. Während der Dauer des Einsatzes war die Roermonder Straße durch die Polizei komplett gesperrt.

Während die Einsatzkräfte der Hauptwache noch auf der Roermonder Straße tätig waren, wurde die Feuerwehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes für eine Türöffnung in die Straße „Zum Heider Busch“ in Kohlscheid-Rumpen nachgefordert. Zu dieser Einsatzstelle rückte der Löschzug Kohlscheid sowie die Drehleiter und der Einsatzleitwagen der Hauptwache aus.

« 1 von 2 »

Quelle: Feuerwehr Herzogenrath

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen