Herzogenrath: Menschenrettung aus Fluß

Herzog 160x90Zur Menschenrettung aus der Wurm musste Dienstagnachmittag die Feuerwehr Herzogenrath ausrücken.

Gegen 16.45 Uhr ging bei Rodas Feuerwehr die Meldung ein, dass sich vermutlich 3 bis 4 Kinder, in Höhe der Pforte zu den Glaswerken,  in der Wurm befänden. Nach entsprechender Erkundung konnte die Rettungskräfte rund 150 m flussabwärts im Uferbereich zwei Mädchen und einen Hund ausfindig machen. Diese saßen dort im Wasser fest. Zunächst wurde durch die Feuerwehr mit einer Motorsäge der obere Uferbereich freigeschnitten. Zur Rettung über eine 5 m tiefe Uferböschung wurden Steckleiterteile eingesetzt. Nach notärztlicher Sichtung der Kinder konnten diese und ihr Hund schließlich Familienangehörigen übergeben werden. Die beiden Mädchen gaben nach ihrer Rettung an, dass sie ihren Hund retten wollten, der im Bereich des Parkplatzes der Glaswerke in die Wurm gerutscht war. Beim Versuch den Hund zu retten hatten sie dann ebenfalls den Halt verloren und waren in den Fluss gefallen. Alle drei waren dann rund 150 m im flussabwärts getrieben, bevor es ihnen gelang, sich am Ufergrün festzuhalten. Durch Hilferufe hatten sie dann schließlich die Pförtner des Werkes auf ihre Notsituation aufmerksam machen können.

Im Einsatz waren die Hauptwache und die Löschzuge Herzogenrath und Merkstein mit insgesamt  42 Kräften.

Quelle: Feuerwehr Herzogenrath

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen