Iserlohn: Die Zukunft der Feuerwehr gestalten

2015-10-31_01Wie sieht die Feuerwehr Iserlohn im Jahr 2025 oder 2030 aus? Ist bei Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr noch ausreichen Personal vorhanden? Wie kommt die Feuerwehr mit weniger Personal aus? Schlagwort „demographischer Wandel“ ! Werden weniger oder mehr Standorte für Gerätehäuser oder Feuerwachen benötigt? Muss mehr hauptamtliches Personal eingestellt werden? Findet man überhaupt noch ausreichend qualifiziertes Personal? Wie stellt sich die Feuerwehr mit dem Wandel der Technik auf?

Mit diesen und weiteren Frage beschäftigen sich ab sofort zwei „Arbeitskreise Zukunft“ bei der Feuerwehr Iserlohn. Auf Initiative des Leiters der Feuerwehr Iserlohn, Oberbrandrat Christian Eichhorn, wurden je ein Arbeitskreis bei Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr gegründet um die Zukunft der Feuerwehr Iserlohn zu gestalten. Da es zwischen Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr immer auch zu Schnittpunkten kommt, werden die beiden Arbeitskreise auch gemeinsame Gespräche führen.

Das Bild zeigt die Gründung des AK-Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr im Beisein vom Leiter der Feuerwehr, Oberbrandrat Christian Eichhorn(r) und dem Vorsitzenden Brandmeister Tim Osterhaus, Jugendfeuerwehrwart und stellv. Löschgruppenführer der Löschgruppe Iserlohner Heide.(l)

Mit Osterhaus werden junge und engagierte Kameraden aus allen Löschgruppen versuchen, die Feuerwehr Iserlohn zu Gestalten. Diese jungen Kameraden sollen das neu gestaltete auch Leben, über 2025 oder 2030 hinaus.

Quelle: Feuerwehr Iserlohn

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen