Jüchen: Ehrenabend der Gemeindefeuerwehr

Ehrenabend Jüchen_01Nach alter Tradition fand am Freitag-Abend der jährliche Ehrenabend der Feuerwehr der Gemeinde Jüchen statt.

Neben den anwesenden Feuerwehr -und Jugendfeuerwehrkameradinnen- und Kameraden durfte der Leiter der Feuerwehr Heinz-Dieter Abels unter anderem den Bürgermeister Harald Zillikens, den Kreisbrandmeister und stellvertretenden Kreisbrandmeister im Forum der Realschule Jüchen begrüßen. Unter den Anwesenden waren auch eine Vielzahl von Vertretern aus Rat- und Verwaltung.

In seiner Rede präsentierte Heinz-Dieter Abels Zahlen & Fakten und blickte zuerst auf das vergangene Jahr zurück: 304 Einsätze stehen gesamt auf der Liste, wovon 50 Brandeinsätze und 254 technische Hilfeleistungen waren. 120 Einsätze innerhalb von 2 Unwetterlagen mussten abgearbeitet werden, was eine große Leistung für eine reine Freiwillige Feuerwehr ist. Das aktuelle Einsatzjahr verläuft durchschnittlich, was allerdings nicht bedeutet, dass auch der ein oder andere aufwendigere Einsatz dabei war.

Als Beispiel im Bereich der technischen Hilfeleistung nannte Heinz-Dieter Abels den Einsatz auf der A46 am 05.04. gegen 05:15 Uhr, wo ein PKW von der Fahrbahn abkam, gegen die Schallschutzwand prallte und mit dem eingeklemmten Fahrer wieder auf der Fahrbahn zum Stehen kam. 35 Einsatzkräfte waren mit der schonenden Rettung des Fahrers beschäftigt. Dies war einer der bisher 147 technische Hilfeleistungen in diesem Jahr. Wie die Vorjahre schon vermuten lassen, fällt auch dieses Jahr mit einer Anzahl von 38 die Brandeinsätze gering aus, wo allerdings auch bei einer überörtlichen Hilfeleistung die Schlagkraft der Feuerwehr Jüchen erkannt werden kann. Mit rund 48 Einsatzkräften unterstützten die Einsatzkräfte Maßnahmen bei einem Altenheimbrand am 08.09 im Zeitraum von 08:26 bis 16:00 Uhr, wobei zeitgleich auch Einsatzkräfte an der Hauptwache den Grundschutz im Gemeindegebiet sicherstellten.

Mit dem Slogan „161 Männer und Frauen für Jüchens Sicherheit, 365 Tage im Jahr!“ beendete Heinz-Dieter Abels seine Rede und Übergab das Wort an seine Nachrednern.

Nach den Reden des Bürgermeisters, dem Kreisbrandmeister und dem stellvertretenden Kreisbrandmeister, welcher zugleich Vorstandsvorsitzende des Verband der Feuerwehr im Rhein-Kreis Neuss ist, wurden verdiente Feuerwehrkameraden für ihre Dienstzeiten und Leistungen geehrt.

VERLEIHUNG DER EHRENNADEL DES VDF RHEIN-KREIS NEUSS IN BRONZE
– Ordnungsamtsleiter Ingo Breuch

VERLEIHUNG DES FEUERWEHREHRENZEICHEN IN SILBER
– UBM Dietmar Kuss
– HBM Gerd Pferdmenges

VERLEIHUNG DES FEUERWEHREHRENZEICHEN IN GOLD
– HBM Fredi Gerhards
– UBM Oswald Kolf
– UBM Hans Günther Landers
– BOI Heinz-Gerhard Schroeder

VERLEIHUNG DER SONDERAUSZEICHNUNG DES VDF NRW IN GOLD
40 JAHRE
– BOI Hans Joachim Bauschke
– UBM Dieter Matthias Granderath
– HBM Wilhelm Lennartz

50 JAHRE
– OFM Heinrich Bausch-Weis
– OFM Ernst Dürselen
– OFM Hermann Walter Eßer
– OFM Friedrich Wilhelm Gerresheim
– UBM Erich Koenig
– OBM Hubert Theodor Meurers
– OFM Rudolf Meinhard Schopen
– OFM Theodor Steins
– OFM August Hermann Vierkötter
– OBM Franz-Josef Wimmers

Die begleitende Power Point Präsentation zur Rede von Heinz-Dieter Abels, sowie die Beförderungen können der anliegenden Datei entnommen werden.

Quelle: Feuerwehr Jüchen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen