KFV Aachen: Delegiertenversammlung

2016_kfv_dgt_01In der Mehrzweckhalle in Baesweiler-Loverich trafen sich am Sonntag 165 Delegierte der Freiwilligen Feuerwehren und der Werk- und Betriebswehren des Alt-Kreises Aachen.

Dazu konnte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Bernd Hollands auch Bürgermeister Prof. Dr. Willi Linkens, Vize-Städteregionsrat Hans-Josef Hilsenbeck, den zuständigen Dezernenten der StädteRegion, Gregor Jansen sowie den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Aachen, Franz-Josef Kogel und Bezirksbrandmeister Manfred Savoir begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den Ehrenmitgliedern Hubert Hennes, Edwin Michel und Willi Gillmann. Kreisbrandmeister Bernd Hollands ging in seinem mit einer Bilderpräsentation untermalten Rechenschaftsbericht für die letzten drei Jahre besonders auf die Durchführung jährlicher Veranstaltungen wie dem Leistungsnachweises –in diesem Jahr sogar mit 51 Erststartern- und dem Treffen der Mitglieder der Ehrenabteilungen sowie dem Treffen der einzelnen Arbeitsgruppen ein. Den Bereich der Brandschutzerziehung unterstützte der Verband mit „Give aways“ wie beispielsweise Bastelbögen. Die Jugendfeuerwehr liegt dem Verband besonders am Herzen. Auch hier wird finanziell und ideell unterstützt. So wurde in den vergangenen Jahren Lehrgänge für neue Jugendgruppenleiter durchgeführt. Der gemeinsame Besuch der Fachmesse „Interschutz“ in Hannover wurde ebenfalls organisiert. Die Mitgliederzahlen bei der aktiven Wehr sowie den Jugendlichen blieb konstant. Bernd Hollands ernannte nach dem Votum der Delegierten des Kreisjugendtages Ralf Welsch (Stolberg) zum Kreisjugendwart sowie Marie-Luise Göldner (Eschweiler) und Andreas Cremer (Alsdorf) zu seinen Vertretern. Zum Kreisstabsführer wurde Rainer Peitsch (Stolberg) und zu seinem Vertreter Jonas Nobis (Eschweiler) ernannt. Auf Kontinuität setzten die Wehrleute bei der Wahl der Führungsämter: Neben den „geborenen“ Mitgliedern Bernd Hollands als Vorsitzender und Ralf Welsch als Kreisjugendwart wurden in Ihren Funktionen der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Förster (Simmerath), als Geschäftsführer Dirk Janowski (Stolberg) sowie als sein Vertreter Manfred Thelen (Alsdorf) sowie Werner Graff (Simmerath) und Ralf Jüsgens (Würselen) als Beisitzer bestätigt. Neu im Team sind Andreas Dovern (Stolberg) als weiterer stellvertretender Vorsitzender und  Joachim Wynands (Roetgen) als weiterer Beisitzer. Der langjährige stellvertretende Vorsitzende Toni Sturz stand auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wiederwahl und erhielt zum Abschied seiner Vorstandstätigkeit  ein Geschenk. Der Vorsitzende des Verbandes der Feuerwehren NRW, Dr. Jan Heinisch informierte über die aktuellen Aktivitäten auf Landesebene. Er sagte die Unterstützung bei der Gründung von Kinderfeuerwehren mit einem Handbuch zu und stellte grob eine landesweite Werbekampagne zur Mitgliederwerbung vor.

Kreisbrandmeister Bernd Hollands blickt optimistisch in die Zukunft: „Die Wehren in der Region sind gut aufgestellt. Diesen Status quo gilt es zu erhalten.“

« 1 von 3 »

Quelle: Ralf Jüsgens – Pressesprecher KFV

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen