Köln: Kollision zwischen Straßenbahn und Fahrradfahrer

Am späten SamstagabendKöln Symbolbild4, kam es auf der Aachener Straße in Höhe der Piusstr. zu einer Kollision zwischen einem Fahrradfahrer und einer stadtauswärts fahrenden KVB-Bahn.

Die ersten in der Leitstelle der Feuerwehr Köln eingehenden Notrufmeldungen deuteten darauf hin, dass der Fahrradfahrer bei dem Zusammenstoß unter die Straßenbahn geraten sei und mit technischen Mitteln der Feuerwehr zu befreien wäre. Daher wurde ein Einsatz mit dem Stichwort „Person unter Straßenbahn“ eröffnet. Zu solchen Ereignissen werden damit neben dem zuständigen Löschzug und dem Rettungsdienst auch ein Rüstzug, bestehend aus einem Rüstwagen und einem Feuerwehrkran entsandt.

Die zuerst an der Einsatzstelle eintreffenden Einsatzkräfte fanden einen schwer verletzten Mann vor, der jedoch nicht eingeklemmt war. Die rettungsdienstlichen Einsatzkräfte begannen sofort mit einer intensiven Behandlung des Patienten. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und leuchtete diese aus. Der Patient wurde vor Ort so weit stabilisiert, dass er anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus der Maximalversorgung transportiert werden konnte.

Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren 33 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen von den Feuerwachen Lindenthal, Ehrenfeld, Innenstadt, Marienburg und Weidenpesch sowie vom Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Köln

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen