Köln: Pferd steckte hilflos in Güllegrube fest

Köln_1Am Mittwochnachmittag blieb ein Pferd hilflos in einer Güllegrube stecken und kam aus eigener Kraft nicht mehr heraus.Die Berufsfeuerwehr Köln befreite dieses schließlich mit viel manpower.

Am späten Nachmittag des gestrigen Dienstags wurde die Feuerwehr Köln zu einem Pferdehof gerufen. Hier war ein Pferd in eine Güllegrube gestürzt und lag nun hilflos in dieser. Da sich das Pferd nicht selber aus dieser misslichen Lage befreien konnte, unterstützte die Berufsfeuerwehr mit Hilfe von Schlauchschlingen, Leinen und kräftigen Kollegen, die das Pferd somit herausziehen konnten. Das verschreckte Tier konnte anschließend nach kurzer Untersuchung durch den bereitstehenden Tierarzt in die Obhut der Eigentümer übergeben werden.

Von der Berufsfeuerwehr waren 13 Einsatzkräfte von den Feuerwachen Weidenpesch und Ostheim, sowie vom Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Köln

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen