Köln: Verkehrsunfall auf der BAB4

Köln_1Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Köln um 16:49h auf die Autobahn A4 Fahrtrichtung Aachen gerufen.

Vor dem Autobahnkreuz West sollten mehrere Sattelzügen ineinander gefahren sein. Aufgrund mehrerer gleichlautender Meldungen wurden insgesamt zwei Rüstzüge, ein Rettungshubschrauber sowie weitere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst von der Leitstelle entsandt. Die ersteintreffenden Rettungskräfte fanden vier Sattelzüge vor, die teilweise mit großer Wucht ineinander gefahren waren. Nach der ersten Erkundung der Einsatzstelle konnten die Einsatzkräfte teilweise Entwarnung geben. Alle LKW-Fahrer waren nicht in ihren LKW eingeklemmt. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei platze dem Lkw kurz vor dem Autobahnkreuz West ein Reifen, sodass der 56-Jährige das Fahrzeug auf dem Mittelstreifen zum Stehen bringen musste. Ein darauffolgender Sattelzug (Fahrer 31) kollidierte mit dem verunfallten Volvo. Zwei weitere Lkw (Fahrer: 54,58) fuhren auf die Gespanne auf. Zwei LKW Fahrer mussten durch den Notarzt gesichtet werden. Ein LKW-Fahrer wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Während der Arbeiten kam es im Feierabendverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf den Kölner Autobahnen. Die Bergung der LKW wird etliche Stunden in Anspruch nehmen.

Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren 45 Einsatzkräfte mit 16 Fahrzeugen und einem Rettungshubschrauber von den Feuerwachen Marienburg, Lindenthal, Lövenich und Weidenpesch sowie vom Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Köln / Polizei Köln

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen