Merzenich: Person von Zug erfasst

Am späten Mittwochabend wurde eine Person an der S-Bahn Haltestelle Merzenich von einem Regionalexpress erfasst und kam dabei ums leben.

Um 23:39 Uhr wurde die Feuerwehr Merzenich, der Rettungsdienst sowie das Feuerschutztechnische Zentrum des Kreises Düren zu einem Personenunfall in Höhe der S-Bahn Haltestelle Merzenich alarmiert. Nachdem der Zugführer eine Person erfasst und eine Notbremsung durchgeführt hatte, kam der Regionalexpress ca. einen Kilometer hinter der S-Bahn Station zum Stehen.
Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten jedoch nur noch den Tod der vom Zug erfassten Person feststellen. Da der Zug in einem schwer zugänglichen Gleisstück zum Stehen kam, mussten sich die Einsatzkräfte für weitere Arbeiten erst einen Zugang zum Gleisbett schaffen. Hierfür wurde eine Schneise in die steile Böschung geschlagen. Zunächst wurde der Zugführer betreut und anschließend auch die ca. 50 Fahrgäste. In Zusammenarbeit mit dem Notfallmanager des Netzbetreibers wurde eine Ersatzzug herbeibeordert, damit die Fahrgäste schnellstmöglich die Unfallstelle verlassen konnten. Sie wurden zum Hauptbahnhof Köln gebracht. Hierzu mussten alle Fahrgäste den Zug verlassen und über das Gleisbett in den Ersatzzug umsteigen.
Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Einsatzstelle für die Unfallaufnahme ausgeleuchtet und die verstorbene Person geborgen. Die Bahnstrecke Köln – Aachen blieb für die Einsatzdauer von 3,5 Stunden voll gesperrt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Merzenich

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen