Mönchengladbach: Zug fährt gegen Baum

Mönchengladbach_01Am Dienstagnachmittag stürzte ein Baum auf die Oberleitung der Bahnstrecke zwischen dem Hauptbahnhof Mönchengladbach und Viersen in Höhe „Am Woltershof“.

Ein Zug der DB fuhr in diese Gefahrenstelle und zerriss dabei die Oberleitung. Nach ersten Informationen des Zugpersonals wurde bei diesem Zusammenstoß niemand verletzt. Eine Weiterfahrt war aufgrund der unterbrochenen Stromleitung aber nicht möglich. Ein weiterer Zug, der sich in Höhe der „Künkelstraße“ befand, konnte die Fahrt durch den Schaden an der Oberleitung ebenfalls nicht fortsetzen. Nach einer umfassenden Erkundung durch die Feuerwehr sowie des Notfallmanagers der DB, musste der Zug Höhe „Künkelstraße“ schließlich durch die Feuerwehr geräumt werden. Die Fahrgäste wurden mit Bussen und Taxen zum Hauptbahnhof befördert. Die Fahrgäste des Zuges Höhe „Am Woltershof“ wurden mit einem Ersatzzug ebenfalls zum Hauptbahnhof Mönchengladbach befördert. Im Laufe des Einsatzes wurden zwei Patienten mit Kreislaufproblemen vorsorglich vom Rettungsdienst betreut und in ein Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren der Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I, die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, der Führungsdienst sowie der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Erik Gribkowski
Quelle: Feuerwehr Mönchengladbach

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen