Monschau: Brennt Gewerbehalle

IMG_0436Am Freitagnachmittag kam es in Monschau Mützenich im Steindrich zu einem Feuer in einer Lagerhalle/Werkstatt. Auf Grund der starken Rauchentwicklung ging man von einem großen Schadensfeuer aus. Sofort wurde Gesamtwehralarm für die Feuerwehr Monschau ausgelöst. Bereits auf der Anfahrt war die starke Rauchentwicklung zu erkennen. Da man zunächst von einer brennenden Werkstatt ausging, lies dieses vermuten das mehrere Fahrzeuge brennen und man auch davon ausgehen musste das Benzinbehälter und Gasflaschen in unmittelbarer Nähe des Brandherdes stehen. Ebenfalls war nicht auszuschließen das sich eventuell noch Personen im Gebäude aufhalten. Nach dem ein erster Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr zur Brandbekämpfung in das Gebäude vorgegangen war, konnte das Feuer schnell unter Kontrolle und letztlich auch gelöscht werden. Ein Fahrzeug ist im Bereich des Motorraumes in Brand geraten und konnte durch anwesende Personen nicht mehr gelöscht werden. Ebenfalls konnte man schnell feststellen das sich keine Personen mehr in dem Gebäude aufgehalten hatten. Eine Person wurde durch Brandrauch verletzt und musste durch den Rettungsdienst versorgt werden. Der Transport in ein Krankenhaus war jedoch nicht nötig. Da sich in unmittelbarer Nähe zur Lagerhalle/Werkstatt ein Wohnhaus mit mehreren Personen befand, wurde dieses durch die Feuerwehr auf Rauchgase kontrolliert. Jedoch konnte man hier kein Rauchgas nachweisen. Nach dem die Löscharbeiten in der Lagerhalle/Werkstatt abgeschlossen waren, wurde diese mit Hochdrucklüftern entraucht. Nach ca. 4 Stunden war der Einsatz für die Wehr- und Rettungskräfte beendet. Bereits kurz nach dem Eintreffen aller Einsatzkräfte konnten einige wieder aus dem Einsatz ausgelöst werden um den weiteren Brandschutz in der Stadt Monschau sicher zu stellen. Eingesetzt wurden zwei C-Rohrer im Innenangriff. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

« 1 von 2 »

Im Einsatz waren die Löschgruppen Konzen/Imgenbroich, Stadt Mitte, Mützenich, Kalterherberg, Rohren und Höfen. Insgesamt waren ca. 90 Wehr und Rettungskräfte in diesem Einsatz eingebunden.

Einsatzleitung: Stadtbrandinspektor Falk Claßen – Feuerwehr Monschau
Quelle: Pressesprecher Stephan Schillings – Feuerwehr Monschau

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen