Roetgen: Schwerer Verkehrsunfall auf „Münsterbildchen“

Roe-003
Datum: 28.04.2012 gegen 15:20 Uhr
Samstagnachmittag wurde der Löschzug Roetgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße B258 in Höhe „Münsterbildchen“ alarmiert. Kurze Zeit später waren 18 Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen vor Ort. Ein PKW war aus ungeklärter Ursache gegen eine Mauer geprallt und war auf der Seite liegend zum Stillstand gekommen.

 

Datum: 28.04.2012
  gegen 15:20 Uhr
Roe-001Roe-000
 

 

Samstagnachmittag wurde der Löschzug Roetgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße B258 in Höhe „Münsterbildchen“ alarmiert. Kurze Zeit später waren 18 Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen vor Ort. Ein PKW war aus ungeklärter Ursache gegen eine Mauer geprallt und war auf der Seite liegend zum Stillstand gekommen. In dem Wagen befanden sich drei Personen, darunter ein Kleinkind. Glücklicherweise wurde keiner der Insassen eingeklemmt. Die Feuerwehr half bei der Betreuung der verletzten Personen, stellte den Brandschutz sicher und klemmte die Batterie des Wagens ab. Des Weiteren wurden auslaufende Betriebsmittel mit Hilfe von Bindemitteln aufgenommen und Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Die zum Teil schwer verletzten Personen wurden durch die Besatzungen von insgesamt drei Rettungswagen sowie durch zwei Notärzte, darunter auch der Hubschrauber Christoph Europa 1 betreut. Ebenfalls waren mehrere Beamte der Polizei sowie die Wehrführung der Feuerwehr Roetgen vor Ort. Der Einsatz konnte unter der Leitung von Brandinspektor Frank Lenzen gegen 16.30 Uhr für die Feuerwehr Roetgen beendet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Einsatzleitung:Brandinspektor Frank Lenzen / Feuerwehr Roetgen
Quelle:Öffentlichkeitsarbeit Sascha Krings / Feuerwehr Roetgen
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen