Stolberg: Fünf Feuerwehr-Einsätze in einer knappen Stunde

Stolberg_01Hektisch ging es Montagnachmittag bei der Feuerwehr Stolberg zu. Innerhalb von einer knappen Stunde musste die Feuerwehr fünf Einsätze, davon drei parallel, bewältigen.

Um 13.07 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem verletzten Vogel auf die Rathausstraße gerufen. Der verletzte bzw. erkrankte Vogel wurde einem Tierarzt vorgestellt. Nach Einschätzung des Arztes war der Vogel wohlauf und konnte in die Freiheit entlassen werden.

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurden die Feuerwehrkräfte der Hauptwache und der Löschgruppe Vicht zu einer Firma in der Straße „Münsterau“ gerufen. Nach einer ersten Erkundung wurde ein Fehlauslösung der Anlage festgestellt.

Noch während der Fahrt nach Vicht erreichte die Einsatzzentrale ein Notruf aus der Enkereistraße in der Innenstadt. Eine Person sollte sich verletzt oder erkrankt in einer Wohnung befinden und nicht in der Lage sein, die Türe selber zu öffnen. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes und der Feuerwehr öffnete der Patient selber die Türe und der Einsatz konnte beendet werden.

Direkt im Anschluss ging es von der Enkereistraße mit der Löschgruppe Werth zur Mausbacher Straße im Ortsteil Werth. In Höhe des dortigen Sportplatzes sollte ein LKW größere Mengen Öl verlieren. Hierbei handelte es sich um Kühlflüssigkeit, die mit Ölbindemittel aufgenommen wurde.

Nachdem sich alle Feuerwehrleute von den verschiedenen Einsatzstellen auf dem Weg zur Feuerwache befanden, kam es in Gressenich auf der Dechant-Willms-Straße zu einem Verkehrsunfall. Gemeinsam mit den Löschgruppen Gressenich und Werth machten sich die Beamten der Feuerwache auf den Weg dorthin. Vor Ort wurde eine leicht verletzte PKW-Fahrerin angetroffen und vom Rettungsdienst versorgt.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 4.15 Uhr lief der Alarm einer Brandmeldeanlage eines Kaufhauses an der Zweifaller Straße auf. Ein PKW der neben dem Kaufhaus abgestellt war, brannte in voller Ausdehnung. Durch die starke Rauch- und Wärmeentwicklung hatte die Brandmelde- und Sprinkleranlage ausgelöst. Das Fahrzeug wurde mit einem C-Rohr und Löschschaum abgelöscht. Nachdem die Sprinkler- und Brandmeldeanlage wieder in den Bereitschaftsmodus versetzt waren, endete der Einsatz gegen 5.30 Uhr.

Quelle: Feuerwehr Stolberg

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen