Stolberg: Sicherheitslandung eines Segelflugzeuges und schwerer Verkehrsunfall

Stolberg_01Die Feuerwehr der Kupferstadt Stolberg wurde heute Mittag gegen 12.25 Uhr per Notruf über die „Notlandung“ eines Segelflugzeuges auf einer Wiese an der Straße „Auf dem Horst“ im Ortsteil Mausbach informiert. Laut Anrufer sollte niemand verletzt worden sein.

Aufgrund des Meldebildes wurden von der Einsatzzentrale der Feuer- und Rettungswache das Hilfeleistungsfahrzeug und ein Rettungswagen zur Einsatzstelle alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte standen Pilot und Co-Pilot unverletzt neben ihrem leicht beschädigten Flugzeug. Eine Sichtung durch den Rettungsdienst der Feuerwehr bestätigte, dass beide Personen unverletzt geblieben sind. Nach Auskunft des Piloten überflogen sie den Bereich der Wehebachtalsperre, als es zu einem plötzlichen Wetterumschwung kam. Während des Sonnenscheines fing es plötzlich stark an zu schneien. Sofort wollten sie zum Segelflugplatz nach Mausbach zurück fliegen. Eine „weiße Wand aus Schnee“ vereitelte dieses Vorhaben. Um sich keinen weiteren Gefahren auszusetzen, leitete der Pilot auf einer Wiese im Bereich „Süssendell/Fleuth“ eine kontrollierte Sicherheitslandung ein. Die Feuerwehr konnte ohne Einzugreifen wieder abrücken.

Auf der Rückfahrt zur Feuerwache wurden die Einsatzkräfte der Hauptwache zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Eschweiler Straße beordert.

Im Kreuzungsbereich Eisenbahnstraße/Europastraße waren zwei Autos zusammengestoßen. Fünf Personen waren beteiligt. Zwei Kinder wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Quelle: Brandoberinspektor M.Konrads – Pressesprecher Feuerwehr Stolberg

Zur genauen Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen