Titz: Amerikanische fünf-Zentner-Fliegerbombe gefunden

Am Dibomb1enstag wurde bei Erdarbeiten für die neue Landstraße 19n eine amerikanische fünf-Zentner-Fliegerbombe gefunden und Umgehend der Kampfmittelräumdienst alarmiert.

Als der  Kampfmittelräumdienst vor Ort war, wurde schnell klar, dass der  Zünder nicht entfernt werden konnte. Sprengmeister Fritz Pütz entschied sich diesbezüglich zur Sprengung. Nach Festlegung des Evakuierungsradius von 300m, durch die Fachbehörde, wurde dann mit Hilfe der Feuerwehr, Polizei, Deutsches Rotes Kreuz und Ordnungsamt begonnen die ca. 230 Anwohner zu Evakuieren. Als Anlaufstelle für die Bewohner, bestand die Möglichkeit im Titzer Schulzentrum vorübergehend unter zu kommen. Hierzu wurden Pendelbusse eingerichtet. Nachdem die Evakuierung durchgeführt war. Um 17:20Uhr konnte dann die amerikanische Fliegerbombe erfolgreich gesprengt werden. Wenige Minuten später konnten die Einsatzkräfte Entwarnung geben und die Sperrungen aufheben.

Betroffen waren die Bereiche Mathildenhof, Kornblumenweg, Grevenbroicher Str., Hohlweg bis Kreuzung Lövenstraße, Am Petershof, Halle Langen (Hof), Autoteile Becker Autobahnmeisterei, An den Teichen, Autobahnen A61 (in beide Fahrtrichtungen) und A46 (in Fahrtrichtung Venlo).

Quelle: M.Weidenfeld – Einsatzdoku.org / Gemeinde Titz

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen